Wie Handwerker produktiv mit ihrem iPad oder iPhone arbeiten können, das zeigen wir uns in der heutigen Episode. Es gibt ja wirklich tolle Apps auf für den Bereich Handwerk. Einige davon bieten wirklich faszinierende Funktionalitäten an. Beim Thema PDF-Formulare erstellen gibt es die Möglichkeit, ein Formular, der Ihnen in Papierform zur Verfügung steht, abzufotografieren und die App erzeugt Ihnen in einigen wenigen Sekunden ein ausfüllbares Formular, das Sie nacher nochmal überarbeiten können. Auch gibt es Applikationen, die professionelle Tools ergänzen oder sogar ganz ersetzen. Ganz interessante Apps findet man im Bereich SHK – Sanitär, Heizng, Klima. Es gibt nützliche Applikationen wie zum Beispiel Wasserwagge, Laser-Meßgerät, 3D Planner und viele andere. Ich habe für Sie eine Auswahl getroffen und würde mich freuen, wenn Sie dort das eine oder andere nützliche Tool für Sie auch finden.


Weiterführende Links

Hier finden Sie die Videos und Links der im aktuellen iPad4productivity-Podcast besprochenen Konzepte, Apps und Tools:

MySalesGuide

PDF-Expert

PDF Office

Bosch PLR

MyMeasures Pro

Taschenrechner HD

MyScriptCalculator

MagicPlan

Sollten Sie auf einem anderen Weg auf diese Seite gekommen sein, können Sie sich hier für den Gratis-Hörerservice des Podcasts anmelden. Sie erhalten dann immer alle Zusatzinfos und Links zu den wöchentlich neu erscheinenden Episoden und weitere nützliche Tipps zur produktiven Nutzung des iPads.

Hier finden Sie den Gesamt-Themenplan des Podcasts inkl. der in den Episoden besprochenen Links und Trankripte zum Nachlesen.

Ich freue mich sehr über Ihr Feedback und Ihre Themenwünsche. Sie erreichen mich unter unter 030/44 0172 99 und t.jekel@jekelteam.de.


Hier das Transkript der Episode:

(Bitte wundern Sie sich nicht über die nicht schriftreife Sprache. Ich spreche die Podcast frei ein und erstelle daraus erst im Nachhinein das Transkript.)

Schön, dass Sie wieder mit dabei sind bei einer weiteren Episode von iPad4productivity und wir schauen uns heute einmal einen ganz anderen Bereich an. Und zwar, wie Sie als Handwerker, vor allen Dingen im gewerblichen Bereich aber auch durchaus vielleicht sogar, wenn Sie jetzt nicht Handwerker sind, im privaten Bereich mit pfiffigen Apps sich auch handwerklich das Leben leichter machen können.

Denn hier gibt es ganz witzige pfiffige Apps bis hin zu einer Wasserwaage, die ich auch schon ein paar mal genutzt habe, weil ich (…) bein uns vom fünften Stock bis in den Keller runterzulaufen. Ja, wir schauen uns einmal an, was gibt es hier für Möglichkeiten und schauen uns hier mal an die Fragen, die wichtig sind, nämlich einmal die Frage wie kriegen Sie Daten auf Ihr iPad – also Datenaustausch. Wir schauen uns einmal an, weil bevor Sie etwas erledigen geht’s ja auch darum auch ab und zu was zu verkaufen. Wie können Sie Referenzobjekte am besten zeigen. Wir gucken uns an, wie Sie Serviceberichte, Montageberichte ausfüllen können, wir gucken uns Werkzeugapps an, also kleine nette Tools, wir gucken uns nochmal Taschenrechner an, die Sie im Handwerk gut nutzen können, und nochmal einen kleinen Schwerpunktbereich SHK, das heißt Sanitär Heizung Klima, hier bin ich ja für Buderus, für Moseca, für Richter und Frenzel regelmäßig im Einsatz, also deswegen habe ich da ein paar Erfahrungenswerte und Apps, die ich Ihnen gerne weitergeben kann.

Ja, fangen wir an mit dem Thema Datenaustausch. In Handwerksbereich hat man ja häufig eher die Herausforderung, dass man Daten möglichst einfach austauscht und relativ selten hochvertrauliche Daten und der mit Abstand einfachste Weg, um Daten auszutauschen zwischen verschiedenen Bereichen, ist die Dropbox. Hier empfehle ich Ihnen über die Dropbox ganz einfach sich ein Gratis-Konto anzulegen und über die Dropbox dann einfach, wenn Sie es installiert haben, haben Sie ein Verzeichnis auf Ihrem PC, so ählnich wie an einer USB-Festplatte die Sie dranhängen, oder wie Netzlaufwerk, und alles was Sie dort an Deteien an den Ordnern haben, finden Sie dann automatisch in der Dropbox-App auf Ihrem PC. Sie können dort auf der einen Seite einfach auf dem PC was reinschieben, Sie haben es auf iPhone, iPad mit dabei. In der Dropbox-App können Sie die gängigen Datei-Formate sich anschauen, also die üblichen werden dort alle unterstützt und bei Bedarf können Sie es natürlich dann öffnen in Apps, um Dinge nochmal anzugucken. Aber häufig geht’s nur drum sich was anzuschauen. Es gibt doch viele Apps, die eine Dropbox-Schnittstelle haben. Das ist so ein bisschen, wenn Sie in Word sagen „Datei öffnen“, so können Sie auch in Word auf dem iPad sagen, öffne beispielsweise aus der Dropbox. Also ich kenne kaum eine Applikation, die Dropbox so nicht unterstützt und auch wenn Sie eine größere Datei haben, die zu groß ist um sie per E-Mail an einen Geschäftspartner oder an einen Kunden zu verschicken, dann können Sie einfach einen Dropbox-Link weitermailen und dass ist dann für beide Seiten erfahrungsgemäß am praktischsten.

Der zweite Bereich – Referenzobjekte. Wie können Sie Referenzobjekte zeigen? Und hier ist die einfachste Möglichkeit schon mal die Foto-App zu nehmen, die Sie auf dem iPad drauf haben. Ich bin ja immer ein Freund davon zu sagen, so einfach wie möglich, so kompliziert wie nötig. Und wenn Sie hier Referenzobjekte sich angucken wollen, dann können Sie einfach Alben auf dem iPad erstellen, in dem Sie einfach sagen, hinzufügen, Sie machen sich ein neues Album und können innerhalb des Albums mit dem Finger einfach die in der Reihenfolge so verschieben, wie Sie sie brauchen. Und dann gibt es noch die Diashow-Funktion, das heißt Sie können dann sogar noch eine Präsentation davon machen. Also wenn ich gucke, dass viele eine PowerPoint-Präsentation machen, die nur Bilder enthält, dann können Sie doch einfach dort eine Diaschow machen und in der Standard-Fotoapplikation gibt es sogar noch die Möglichkeite, Fotos zu markieren, also darauf zu malen, Ergänzungen drauf zu haben, also da kann man eine ganze Menge machen. In größeren Unternehmen die Referenzobjekte auch an mehrere verteilen wollen, vielleicht auch noch verteilen wollen im Verkauf, Industrieprospekte beispielsweise, dann kann man es natürlich auf der einen Seite mit der Dropbox machen, aber wenn man das ein bisschen komfortabler haben will, dann ist die Lösung von MySalesGuide eine ganz klasse Lösung.

Mit der Lösung von MySalesGuide haben Sie die Möglichkeit, dass an einer webbasierten Oberfläche dort am PC Dokumente hochladen und bereitstellen und auf dem iPad haben Sie dann eine App Sie sich das in einer Kachelansicht entsprechend anschauen können – sehr sehr tolle Lösung.

Der nächste Bereich sind Serviceberichte. Also, wenn ich gucke, eines meiner ersten Rollout-Projekte war beim Lichtwerbeunternehmen, Schreib+Keppler, wir haben dort 16 iPads eingeführt, mit einer Lösung, wie wir Serviceberichte für die Monteure ausgeführt haben. Was war die Grundidee? Die Grundidee oder das Grundproblem war, dass Serviceberichte in der Vergangenheit auch häufig schlicht und ergreifend unlesbar waren und dann auch wochenlang irgendwo im Auto der Monteure herumgefahren wurden, was dazu führte, dass eine Rechnung erst wirklich ein paar Wochen später geschrieben werden konnte – das heißt natürlich auch erst ein paar Wochen später Geld bekommen. Und was haben wir dort gemacht? Wir haben dort eine Applikation programmieren lassen, dort eigene Entwicklung damals mit der die Artikeldaten aus dem Navision, also aus dem Hintergrundsystem, dort übernommen worden sind und die bestehenden Formulare haben wir so umgesetzt, dass man alles ausfüllen konnte, der Kunde auf dem Bild unterschrieben hat und das dann sofort als Navision übertragen wird. Die Lösung ist immernoch im Einsatz und es ist eben so, dass die Rechnung halt nicht ein paar Wochen später, sondern sofort geschrieben wird. Damals gab es noch nicht so gute Lösungen wie heute, mit denen Sie sowas auch mit Standard-Tools schon machen können. Ein Standard-Tool was Sie natürlich nutzen können ist PDF-Expert. PDF-Expert ist eine App, die kann mit ausfüllbaren Formularen wunderbar umgehen und da ist natürlich dann die Frage, wie können Sie solche Formulare erstellen? Erstellen können Sie die einmal mit Open Office auf dem PC oder auf dem Mac – gratis. Das ist die einfachste und günstigste Möglichkeit. Nächste Möglichkeit ist mit Word, wobei ich da mal sage, wer das schon mal gemacht hat, das ist Strafarbeit. Die teuerste Variante ist das mit der Adobe Suite zu machen, aber das ist eher etwas, wenn man ohnehin in dem Agenturbereich das hat, dann hat man das – sonst eher nicht. Es gibt mittlerweile auch den großen Bruder von PDF-Expert, der heißt PDF-Office, auch von Readle und hier können Sie sogar Formulare auf dem iPad erstellen. Und Sie können entweder mit einem weißen Blatt Papier anfangen und sich selbst dort Formularfelder reinziehen oder, das habe ich vor Kurzem erst wieder mal mit einem Kunden praktiziert, Sie können ein bestehendes Papierformular abfotografieren und dann wird Ihnen automatisch ein Formular rausgeneriert, was Sie dann nochmal überarbeiten können. Das finde ich sehr faszinierend. Die nächste Stufe ist mit SnapOne eine Lösung, mit der Sie sich selbst per Drag&Drop Formulare zusammenstellen können. Die Idee finde ich sehr sehr pfiffig, sehr sehr intelligent, das heißt die Idee ist, wenn Sie auch häufiger mal wechselnde Formulare haben, dass Sie einfach sagen, so ich schiebe mir das mit der Maus so zusammen, wie ich das brauche. Dann haben Sie innerhalb von paar Minuten auf allen iPads diese Formulare drauf und wenn sie zurückgespielt werden, dann können Sie die entweder in einer tabellarischen Übersicht haben, oder sogar an Hintergrundsysteme übergeben. Also eine ,wie ich finde, extrem pfiffige Lösung, wo Sie auch häufiger wechselnde Formulare für Projekte beispielsweise schnell realisieren können und bei einem meiner Kunden ist das so, dass die Verkaufsleiter, wenn Sie zwischendurch eine Abfrage von den Vertrieblern machen lassen wollen, selbst sich das mittlerweile zusammenklicken und die Formulare ausgefüllt werden und automatisch wieder zurückgespielt werden. Und gerade im Handwerksbereich ist das etwas, wenn man solche Arbeitszettel hat, Stundenzettel, Arbeitsberichte, Wartungsberichte, Reparaturberichte, Installationsberichte, da kann man sowas mittlerweile wunderbar machen. Und für diejenigen unter Ihnen, die sagen, boah, so ein iPad ist doch so empfindlich, darf nicht runterfallen, da gibt es auch viele Hüllen, also von Otterbox beispielsweise gibt es da wirklich sehr sehr stabile, die auch von den US-Streitkräften verwandt werden, oder es gibt eben auch Unternehmen, die sich damit beschäftigen, wirklich individuelle Hüllen zu machen, also deswegen hier gerne auch nochmal auf meine Seite gehen auf www.jekelteam.de und dann finden Sie unter Service einen Menüpunkt der heißt Zubehörempfehlungen. Und unter Zubehörempfehlungen habe ich ein paar Taschenhüllen und solche Dinge für Sie mit draufgepackt.

Ja, das war so der Bereich Serviceberichte. Der nächste Bereich ist so kleine Werkzeuge. Etwas, was ich sehr faszinierend finde, es gibt eine App von Bosch, die heißt PLR und die kommt zusammen mit einem Laser-Messgerät. Also nicht zusammen, sondern Sie müssen das Laser-Messgerät kaufen, kann man in jedem Baumarkt kaufen, kleines Laser-Messgerät, und das geniale ist, Sie haben eine App dazu, die es für iPhone und für iPad gibt. Und dann fotografieren Sie einen Raum ab, mit dem Finger streichen Sie eine Linie und dann drücken Sie auf das Laser-Messgerät und das war’s von der gerade markierten Linie wird in die App übernommen. Finde ich total klasse. Ich habe es jetzt erst vor 14 Tagen gemacht, nein, letzte Woche haben wir eine Ferienwohnung vermessen, die wir renovieren gerade, und da habe ich genau dieses Tool genommen und dann werden die Sachen automatisch übernommen, die kann man dann hinterher als Foto oder als PDF-Datei wieder weiter exportieren. Also Bosch PLR mit einem entsprechenden Laser-Messgerät.

Dann 3D Plänner, das heißt hier gibt es mehrere Applikationen, mit denen Sie Räume planen können, auch Gartenpläne mit machen können, da packe ich Ihnen auch gerne mal ein paar Links in die Shownotes zu dieser Episode, wenn Sie es noch nicht gemacht haben, einfach auf www.iPad4productivity.com zum Gratis-Hörerservice dieses Podcasts anmelden und dann haben Sie gerne alle Links dazu.

Ja, nächstes Thema ist Level. Das ist eine einfache Wasserwaage und natürlich ersetzt es keine professionelle Wasserwaage, aber so wie vorhin schon mal angesprochen, wenn Sie sagen, ach, jetzt habe ich gerade meine Wasserwaage irgendwo im Keller, dann hilft das manchmal auch schon mal ganz gut.

Eine sehr witzige Applikation, finde ich, MyMeasures Pro. MyMeasures Pro ist es so, dass Sie dort entsprechend auch hier ein Foto machen, dass Sie Bemaßungen damit machen können und bei MyMeasures Pro können Sie auch verschiedene Leser-Messgeräte aus dem professionellen Bereich dort entsprechend koppeln. Also Bosch ist mehr so ein Consumer-Bereich, MyMeasures Pro ist eine die ursprünglich aus dem professionellen Bereich kommt.

Mit MagicPlan gibt es eine App, das finde ich total faszinierend, da stellen Sie sich in die Mitte eines Raumes rein und drehen sich einmal so um die eigene Achse um 360 Grad und machen Panorama-Fotos, fotografieren Sie den ganzen Raum ab. Und wenn Sie das fertig haben, dann macht er Ihnen einen maßstabgerechten Plan dieses Raumes. Finde ich total faszinierend, also funktioniert in der Praxis auch  wirklich gut, natürlich ist es jetzt nicht so, dass Sie auf den Milimeter genau das Ganze haben, aber Sie haben da schon mal, wenn Sie ein Objekt haben, wo es keine Pläne dazu gibt, haben Sie einen sehr guten ersten Anhaltspunkt, mit dem Sie dann weiter arbeiten können. MagicPlan.

Von der Firma Handwerkerversand gibt es eine kleine App, die heißt Werkzeugkiste. iPhone-App, iPad-App und da haben Sie fünf sechs verschiedene Tools, die wirklich praktisch sind. Sie haben noch eine ganze Menge an weiteren Dingen, wo ich sage, naja, braucht man jetzt nicht unbedingt, aber da haben Sie eben auch so eine Wasserwaage drin, Sie haben Lot, Winkelmesser, also so viele kleine praktische Tools und so ähnlich, wie ich immer sage, die beste Kamera ist die, die in Ihrem Smartphone, weil die haben Sie immer dabei, ist das die Werkzeugkiste, die Sie auch immer mit dabei haben.

Auch ein kleines aber feines Tool ist der Baurechner. Hier können Sie Mörtelbedarf, Putzbedarf, Fliesenbedarf, also was Sie so an Materialbedarf brauchen auf der Basis von Flechen beispielsweise dort ausrechnen, also auch, höre ich immer wieder von meinen Handwerkerkunden, dass das wirklich klasse ist.

Das sind so spezielle Dinge und eben darüber hinaus braucht man ab und zu einen normalen Taschenrechner. Den gibt es ja nicht auf dem iPad. Und hier empfehle ich im Handwerksbereich zwei Taschenrechner. Der eine ist der Taschenrechner HD. Taschenrechner HD ist der mit dem Papierstreifen und hier haben Sie Papierstreifen, wo Sie mehrere Zahlen mal zusammenaddieren können und das Ganze können Sie dann noch hinterher ausdrucken, über AirPrint beispielsweise oder Sie können es über Mail weiterleiten. Und gerade für den Handwerksbereich, MyScriptCalculator. MyScriptCalculator ist total witzig, Sie öffnen den und dann haben Sie einfach ein weißes Blatt Papier. Und dann schreiben Sie einfach drauf und warten kurz und dann kommt das Ergebnis. Also der erkennt das automatisch setzt das in getippten Text um und das finde ich wirklich im Handwerksbereich super klasse.

Ja, dann vieleicht nochmal abschließend im SHK-Bereich es lohnt sich immer auf die Anbieterseiten nochmal zu gehen, und wenn ich jetzt mal gucke, einmal Buderus beispielsweise hat 10-12 Applikationen, wo Sie Heizkesselrechnen können und solche Dinge, also eine ganze Menge an guten Apps im Bereich SHK. Wer auch viel hat ist Richter und Frenzel. Also es gibt von Fißmann gibt es welche, es gibt von Daikin welche, also da gibt es eine ganze Menge. Und was im SHK-Bereich auch interessant ist, SHK-TV ist ein Blog und Video-Portal, da finden Sie sehr viele Videos. Es gibt für die Kollegen aus dem Elektrohandwerk von ZVEI gibt es eine ganz gute App mit Informationen und letztendlich nochmal von SHK-Portal auch nochmal viele Dinge. Was immer ganz witzig ist, es sogar eine fünfteilige App-Serie, wo Sie für Azubis die Prüfungsfragen für eben den Bereich SHK sich nochmal abfragen können, also das darf ich in den Seminare nie vorher zeigen, weil wenn ich eine (…) Frage zu beantworten kann, dann blamiere ich mich meistens, aber für Azubis oder auch für neue Mitarbeiter, die sich in einem Bereich einarbeiten – wirklich ganz klasse. Also Sie sehen, mein Schwerpunkt ist ja auf der einen Seite im Bereich Foodservice, Banken und Versicherungen, aber durchaus auch ab und zu mal im Handwerkerbereich und das ist auch so ein iPhone, so ein iPad gerade in Verbindung noch mit einer sehr stabilen Hülle, die ich dann immer nochmal empfehle, eine wirklich ganz gute Lösung, wo Sie doch auch sofort draußen auf der Baustelle als auch im Büro wirklich ganz gut arbeiten können.

Wie immer, wenn Sie die Links haben wollen, einfach auf www.iPad4productivity.com so wie der Podcast geschrieben ist, zum Gratis-Hörerservice dieses Podcasts anmelden und ich freue mich natürlich immer gerne über Feedback, über Bewertungen gerne in iTunes und wenn Sie noch weitere App-Tipps haben, gerne auf t.jekel@jekelteam.de mir eine E-Mail schreiben und gerne ergänzen wir das.

Bis zum nächsten Mal. Ich freue mich auf Sie. Ihr Thorsten Jekel.